Cannabis für Athleten – gibt es einen Nutzen?

Cannabis hat für Sportler zahlreiche positive Auswirkungen. Im Folgenden sollen einige davonbesprochen werden.

Cannabis enthält zahlreiche Cannabinoide

Die Cannabispflanze enthält zahlreiche Cannabinoide. Diese beinflusssen das menschliche Endocannabinoid-system,  das an der Regulierung einer Vielzahl physiologischer und kognitiver Prozesse bteiligt ist. Hierzu gehören der Appetit, das Schmerzempfinden, das Gedächtnis usw. Zu den wichtigsten in der Hanfpflanze enthaltenen Cannabinoiden gehören Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC). CBD hat keine psychoaktive, euphorisierende Wirkung. THC ist für dieses ” Hochgefühl ” verantwortlich. Abgesehen davon haben beide einen großen gesundheitlichen Nutzen, insbesondere für Sportler.

Profisportler nutzen kein THC

Die meisten Profisportler dürfen ausschließlich CBD nutzen. THC  steht in allen großen Ligen und Sportarten  auf der Liste der verbotenen Substanzen. Welche Vorteile hat CBD für die Sportler?

Cannabis hilft bei der Bewältigung von Stress

Marihuana ist ideal, um die Anspannung von dem überlasteten Geist zu nehmen. Diese Anspannung oder diesen Druck kennen viele Athleten. CBD kann den Sportlern bei der Entspannung helfen.

CBD verbessert die Schlafqualität

In gewisser Weise leitet sich die Qualität des Schlafes von allen anderen in diesem Artikel genannten Faktoren ab. Die Beseitigung diverser Beschwerden führt zu einem gesunden Schlaf. Der Schlaf ist die Zeit, in der sich Körper und Geist regenerieren. Deshalb ist ein gesunder und entspannter Schlaf auch für Leistungssportler von großer Bedeutung. CBD kann laut diverser Studien die Schlafqualität entscheidend verbessern.

CBD  hilft dem Herz

Cannabidiol ist ideal, um den Blutdruck zu senken und so die Belastung des Herzens zu verringern.

CBD kann Schmerzen lindern

THC und CBD sind beide bekannt dafür, Muskelschmerzen und andere Arten von Schmerzen zu lindern. Cannabis bietet eine gute Möglichkeit, sich nach einem kräftigen Training zu entspannen. Zudem gibt es einen sehr wichtigen Zusatznutzen – im Gegensatz zu vielen Arzneimitteln, insbesondere Opioiden, macht Cannabis weniger süchtig als Kaffee oder Zucker.

CBD verbessert die Knochenqualität

CBD im Cannabiskraut ist dafür bekannt, die Knochenqualität zu verbessern und die Regeneration zu unterstützen.

Wie können Sportler Cannabis bzw. CBD anwenden?

Eine der gebräuchlichsten Arten der Anwendung von Cannabis ist das Rauchen der Blüten. Auch das Vaping (Dampfen) ist auf dem Vormarsch. Abgesehen vom Rauchen gibt es eine große Auswahl an weiteren Möglichkeiten, Cannabis anzuwenden. Das sind unter anderem transdermale Pflaster, Cremes, Lotionen, Öle usw. Ideal sind diese Formen gegen Muskelkater. CBD in Lebensmitteln ist leicht zu konsumieren. Es wird in Form von Kaugummis, Schokolade und – speziell für Sportler geeignet – in Getränken angeboten. Konzentrate sind ideal für diejenigen, die eine höhere Dosierung benötigen. Und natürlich gibt es Pillen, wenn man eine genaue Dosis und eine einfache Möglichkeit der Einnahme von THC oder CBD haben möchte. Die Rücksprache mit einem Arzt ist immer empfehlenswert.