Profigolfspieler McCarron unterzeichnet Hanföl-Deal

Der amerikanische Golfspieler Scott McCarron ist der erste PGA Tour-Spieler, der einen Sponsoring-Vertrag mit einem Hanfölhersteller unterzeichnet hat. Dies kündigte das Unternehmen Functional Remedies Mitte Januar 2019 an. Die in Colorado ansässige Firma sagte, McCarron werde der Markenbotschafter des Unternehmens sein.

Hanföl hilft McCarron, die Herausforderungen des Profisports zu meistern

Hanföl enthält Cannabinoide, von denen viele Menschen glauben, dass sie positive Auswirkungen auf die Gesundheit und die Entspannung haben. Hanföl kann eine geringe Menge THC enthalten, die psychoaktive Verbindung in Freizeit-Marihuana-Produkten.
” Functional Remedies EndoSport Hanföl hilft meinem Geist, konzentriert zu bleiben und meinem Körper, sich zu regenerieren, so dass ich immer mein Bestes geben kann”, sagte McCarron in einer Erklärung.
“Die meisten Menschen realisieren nicht das unglaubliche Maß an psychischem Stress und Angst, das mit Profigolf einhergeht. Um weiterhin auf höchstem Niveau zu spielen und zu performen, muss ich mich um den einen Körper kümmern, den ich habe.”

Functional Remedies begrüßt die Zusammenarbeit mit Mc Carron

Anthony Mazzotti, CEO von Functional Remedies, begrüßte die Beziehung des Unternehmens zu McCarron. “Wir sind stolz darauf, dass er unser unglaublich wirksames Hanföl in seine tägliche Routine als Erholungsmittel aufgenommen hat”, sagte er.
McCarron, 53, gewann dreimal auf der PGA Tour, spielt aber jetzt hauptsächlich auf der Ü-50-Champions Circuit, wo er mit acht Siegen ein dominanter Spieler ist.

CBD steht nicht auf der Liste der Welt-Anti-Doping-Agentur

Während Hanf und Marihuana beides Cannabis-Arten sind, enthält nur Marihuana große Mengen an THC, das auf der Liste der verbotenen Substanzen der Welt-Anti-Doping-Agentur steht. Nach dieser Liste richtet die PGA-Tour ihre Anti-Dopingpolitik aus.
“Die chemische Verbindung Cannabidiol (CBD) ist nicht verboten”, so die US-Anti-Doping-Agentur.
“Athleten werden nicht mit einem Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen für die Verwendung von reinem CBD zu irgendeinem Zeitpunkt (in oder außerhalb des Wettkampfes) konfrontiert”, heißt es dort. Gleichzeitig wird eine Warnung an potenzielle Nutzer hinzugefügt.
“Aber denken Sie daran, es ist sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich, einen reinen CBD-Extrakt oder reines CBD-Öl aus der Cannabispflanze zu gewinnen. Jeder, der ein CBD-Öl, einen Extrakt oder ein anderes CBD-Produkt kauft, sollte davon ausgehen, dass es sich um eine Mischung aus CBD und anderen Cannabinoiden handelt.”