Interessantes Wissen über Cannabis (Hanfgewächse)

Wussten Sie, dass…….

  • Buddha (ca. 800 v. Chr.) sich auf seinem Weg zur Erleuchtung nur von Hanfsamen ernährt haben soll.
  • Der römische Kaiser Nero (37 – 68), Hildegard von Bingen (1098 – 1179), Martin Luther (1483 – 1546) und die englische Königen Victoria (1819 – 1901) Cannabis als Arzneimittel verwendet haben.
  • die Gutenberg-Bibel 1455 auf Hanfpapier gedruckt wurde.
  • die amerikanische Unabhängigkeitserklärung auf Hanfpapier geschrieben wurde.
  • schon die alten Griechen (u.a. Plinius der Ältere) Hanf als Schmerzmittel beschrieben haben.
  • schon die Menschen im Mittelalter aus Hanf Wirkstoffe zur Linderung von Schmerzen während der Geburt gewonnen haben.
  • die Chinesen schon 2.300 v. Chr. Cannabis als Arznei gegen Rheuma und Malaria benutzt haben.
  • die botanische Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae) zur Ordnung der Rosenartigen (Rosales) gehört.
  • männliche und weibliche Hanfblüten sehr unterschiedlich aussehen.
  • Hanföl mehr als 90% mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält.
  • die zerkleinerten harzhaltigen Blütentrauben und die kleinen Blättchen in der Nähe der Blüte der weiblichen Cannabispflanze Marihuana (oder Gras oder Weed) heißen.
  • das aus der Cannabispflanze gewonnene Harz Haschisch heißt.
  • die ältesten Funde von Hanfsamen aus der Gegend um Tübingen (Baden-Württenberg) um ca. 3500 v. Chr. stammen.
  • Apotheken in Deutschland Cannabis als Arznei bis 1924 frei verkaufen durften.
  • Hanfsamen reich an Vitamin E und B2 und an Anitoxidantien sind.
  • Die Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae) der engste Verwandte der Familie des bei und heimischen Hopfens (Humulus lupulus) ist.