Cannabis-Rauchen mit hohem CBD-Gehalt der neue Trend

Die Nachfrage nach Cannabis mit einem hohen Cannabidiol- (CBD) Gehalt und einem sehr niedrigen Tetrahydrocannabinol- (THC) Gehalt steigt. Immer mehr Konsumenten wünschen sich die positiven Auswirkungen von CBD, ohne die Effekte des THC.

Cannabidiol (CBD), eine der therapeutisch wirksamsten Bestandteile von Cannabis

Seit Jahrzehnten konzentrieren sich die Erzeuger darauf, Cannabissorten mit einem möglichst hohen Tetrahydrocannabinol- (THC) Gehalt zu züchten. Der hohe THC-Wert bedeutet, dass man sehr schnell “high” wird. Dieser Effekt ist unabhängig davon, ob es sich um die Arten Cannabis Sativa, Indica oder eine Mischung aus beiden handelt. Seit langem ist jedoch bekannt, dass Cannabidiol (CBD) einer der therapeutisch sinnvollsten Bestandteile der Cannabisflanze ist. Jetzt konzentrieren sich die Züchter darauf, Cannabis mit einem hohen CBD-Gehalt zu gewinnen. THC rückt damit in den Hintergrund.

CBD vermittelt ein Gefühl von Wohlbefinden und Ruhe

CBD macht den Konsumenten zwar nicht high, vermittelt aber ein Gefühl von Wohlbefinden und Ruhe. Cannabidiol aus Hanf mit einem sehr niedrigen THC-Gehalt zur medizinischen Nutzung ist in den USA legal, während CBD aus Cannabis mit einem hohen THC-Gehalt nur in den Bundesstaaten legal ist, die eine medizinische und eine Freizeitnutzung erlauben. Was hat das Rauchen von Zigaretten mit hohem CBD-Gehalt und niedrigem THC-Gehalt für Vorteile gegenüber dem Rauchen von herkömmlichen Joints?

Cannabidiol kann helfen, mit dem Rauchen aufzuhören

Zuerst einmal bewirkt das Rauchen von CBD einen Stimmungswechsel. Dieser ist nicht so drastisch, wie derjenige beim Rauchen von Zigaretten mit einem hohen THC-Gehalt. Man ist nicht so “hochgedreht” oder total erschlafft. Das Gefühl ist geistiger Art, ein Gefühl des Wohlbefindens und der Entspannung. Cannabis mit niedrigem THC-Gehalt sorgt dafür, dass man sich in seiner Haut wohl fühlt. CBD soll einem dabei helfen können, mit dem Rauchen aufzuhören. Außerdem soll es helfen, die Zuckerkrankheit, Akne,  Morbus Crohn, die Fibromyalgie, Multiple Sklerose, die Schlaflosigkeit und vieles mehr zu lindern. Es ist fast unmöglich, bei Cannabis mit einem niedrigem THC-Gehalt ” high ” zu werden. Viele Konsumenten sind jedoch in der Lage, einen gewissen Glückszustand zu erreichen.

Cannabis-Züchtung mit hohem CBD-Gehalt

Die Cannabis-Züchter sind momentan bemüht, ihre Produktlinien zu erweitern. Um diese neuen Formen von medizinischem Marihuana zu erhalten, müssen sie die Erbanlagen durch Züchtung so verändern, dass die Pflanzen die vorteilhaftesten Cannabinoide, Terpene und Flavonoide enthalten. So entsteht Cannabis mit einem niedrigen THC- und einem hohen CBD-Gehalt. Handwerkliches Cannabis (Kraft Cannabis) ist definitiv der neue Name auf dem Markt. Die Kombinationen von Cannabinoiden soll perfekt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt werden.