CBD-Öl gegen Akne

CBD-Öl wird als Inhaltsstoff von Hautpflegeprodukten für alles, von Akne bis zu empfindlicher Haut, vermarktet. Akne ist für viele Menschen äußerst unangenehm. Wenn CBD hier Abhilfe schaffen könnte, wären viele bereit, es auszuprobieren. Aber gibt es mehr als nur einen Marketinghype für diese Behauptung?

CBD in Hautpflegeprodukten

CBD (Cannabidiol) ist ein Cannabinoid, das in der Hanfpflanze vorkommt. Es ist jedoch nicht gleichbedeutend mit THC, der Verbindung in Cannabis, die die Menschen high macht. Die Gesundheit der Haut wird, wie viele andere Dinge auch, durch das Endocannabinoid-System im Körper beeinflusst. CBD hat einen Einfluss auf dieses System, allerdings auf eine ganz andere Weise als THC. Es gibt Hinweise darauf, dass CBD-Produkte bei der Behandlung von Akne und anderen Hauterkrankungen hilfreich sein könnten. Man kann CBD direkt auf die Haut auftragen. Es gibt CBD-Cremes und weitere lokal aufzutragende CBD-Pflegeprodukte. Der Wirkstoff CBD kann auch oral eingenommen werden, um eine langfristige Behandlung zu ermöglichen. Seine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung macht es wahrscheinlich, dass es bei Akne helfen könnte.

CBD zur Behandlung von Akne?

Akne ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. Hauttalg ist eine wachsartige Substanz, die zum Schutz der Haut dient. Sie kann sich aber auch mit Schmutz, abgestorbenen Hautzellen usw. verbinden und sich in den Hautporen festsetzen. Die verstopften Poren werden dann zu Akne. Erbanlagen, überschüssige Talgproduktion und Hormone sind Faktoren, die die Entwicklung von Akne beeinflussen. Andere Faktoren wie Ernährung, Medikamente und Stresspegel können die Schwere der Symptome verstärken. Da Akne eine entzündliche Erkrankung ist, könnten die positiven Eigenschaften von CBD dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit von Ausbrüchen und Rötungen zu reduzieren. Überraschenderweise wurde in einer Studie aus dem Jahr 2014 festgestellt, dass CBD das Potenzial hat, die übermäßige Talgproduktion zu verringern und auch andere Akneauslöser abzuschwächen. Das Potenzial von CBD, Akne zu behandeln, ist spannend. Es werden jedoch weitere Studien am Menschen benötigt, um eindeutigere Nachweise zu erbringen.

Wie wendet man CBD auf der Haut an?

Bei der lokalen Anwendung wird CBD mit Trägerölen wie Kokosöl oder Sheabutter gemischt und direkt auf die Haut aufgetragen. Viele topische (direkt aufzutragende) Produkte, die CBD enthalten, sind im Handel erhältlich. Die Produkte sind natürlich von unterschiedlicher Qualität. Bei der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Produkt müssen die Inhaltsstoffe überprüft werden, um eine Belastung durch reizende oder aggressive Inhaltsstoffe zu vermeiden. Da CBD-Produkte in der Regel als rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel erhältlich sind, ist es nicht immer einfach, herauszufinden, was in ihnen enthalten ist. Alle Zutaten sollten auf der Verpackung aufgeführt sein. Häufig finden sich positiv wirkende Inhaltsstoffe wie Aloe Vera und Kokosöl und Vitamin E.