Hanf als veganes Nahrungsergänzungsmittel

Auch in unserer Gesellschaft leben immer mehr Menschen vegan oder versuchen so weit wie möglich ihre Ernährung dahingehend umzustellen. Vielfach wird in den Medien suggeriert, dass vegan zu leben ein bloßer Trend sei. Doch das ist bei weitem nicht korrekt. Vegan zu leben ist eine Lebenseinstellung und auch eine Lebensphilosophie. Für die meisten Veganer ist nicht nur eine tierleidfreie, sondern ebenfalls eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sehr wichtig. Viele Ersatzprodukte füllen mittlerweile die Supermarktregale. Angefangen bei veganem Käse und veganer Wurst, hinzu veganer Nahrungsergänzung. Letztlich sollte und muss jeder Veganer selbst entscheiden, auf welche Produkte er zurückgreift. Die Inhaltsstoffe aus veganen Ergänzungsprodukten mag man so manches Mal gar nicht lesen. Superfood oder nicht verarbeitete Nahrungsmittel hingegen bestehen in der Regel aus wenigen Inhaltsstoffen und beugen einem eventuellen Mangel erheblich vor. Ein Beispiel sei Hanf als veganes Nahrungsmittel.

 

Hanf enthält nährstoffreiche Proteine

Proteinreiche Nahrung ist in jeder Ernährungsform das A und O. Und genau hier kommt Hanf zum Einsatz. Hanf enthält eines der nährstoffreichsten Proteine, die unser Markt bereithält. Keineswegs hat Hanfprotein eine berauschende Wirkung. Ansonsten wäre es hierzulande auch kaum legal und würde nicht mittlerweile in jedem Supermarkt vertreten sein. Neben dem Hanfeiweiß enthält Hanfprotein alle für den Menschen lebenswichtigen Aminosäuren. Diese kann der menschliche Körper nicht von alleine bilden. Daher muss stets auf eine ausreichende Zufuhr geachtet werden.

 

Keine Mangelerscheinungen bei veganer Ernährung

Der Gedanke, eine vegane Ernährung würde zwangsläufig zu diversen Mangelerscheinungen führen, ist mittlerweile weitestgehend ausgeräumt. Viele tierische Produkten werden vor dem Kauf mit Zusätzen angereichert. Dieser lange Weg kann abgekürzt werden, indem der Mensch alle notwendigen Stoffe selbst supplementiert.

Neben dem Eiweiß sowie den Aminosäuren sind im Hanfprotein noch ungesättigte Fettsäuren, Spurenelemente, Vitame und Mineralstoffe enthalten. Damit ist das Hanfprotein wirklich ein Alleskönner.
Alleine durch die Verwendung von Hanf als veganes Nahrungsmittel bekommt der Körper all das, was er für ein gesundes und starkes Immunsystem benötigt.

Kaum ein bewusst und gesund lebender Veganer wird auf diesen Allrounder verzichten.

Redakteur von Gras.de
Über Redakteur von Gras.de 21 Artikel
gras.de wurde geschaffen, um den Patienten und Konsumenten einen einfachen Zugang zu umfassenden Informationen zu ermöglichen, die sowohl vertrauenswürdig als auch ansprechend sind.